Sachname

Uhrmacher

Zeit

Befand

Katalog Nr.

 Taschenuhr mit Übergehäuse

  Augustin Rummel

 Anfang 18. Jahrhundert

 Raum

  111

Taschenuhr mit Übergehäuse

In der Mitte Medaillon mit Josph I. (1678-1711), König Roms 1690, Kaiser 1705, zu Pferd, von einer Siegesgöttin gekrönt. Diese Reiterfigur hat folgende Umschrift: JOSEPHUS I. HUNG. ET ROM. REX. Gravur des Gehäuses mit dichtem Akanthusblattwerk, mit Waffentrophäen, Tieren, Figuren, ebenso die Lunette. Der Gehäusedekor ähnelt Kupferstichvorlagen von Paul Decker (1677-1713). Das Relief setzt sich deutlich gegen den gepunzten Grund ab. Das Werkgehäuse ist glatt. Der silberne Stundenreif ist auf ein vergoldetes Messingblatt appliziert, auf dem zwei Putten die Kartusche mit Namensaufschrift des Uhrmachers halten. Signatur des Werkes in einem ovalem Medaillon, umgeben von einer durchbrochenen, ziselierten Platte. Die runde Spindelbrücke ist symmetrisch mit zwei Vögeln, die einen Korb mit Früchten und Zweigen flankieren, ausgeprägt und graviert. Ausschnitt für ein Scheinpendel mit Sonne. Der Gehäusedekor ähnelt Kupferstichvorlagen von Paul Decker (1677-1713). Das Relief setzt sich deutlich gegen den gepunzten Grund ab.

Literatur:
Cartherine Cardinal, Catalogue des Montres du Musée du Louvre, Tome I, Nr. 87, Paris 1984.