Sachname

Uhrmacher

Zeit

Befand

Katalog Nr.

 Kutschenuhr

  Conrad Häckl

 um 1725

 Raum

  66

Kutschenuhr

*Schlagwerk: Für die Viertelstunden und die vollen Stunden hat das Schlagwerk jeweils ein eigenes Laufwerk, aufgezogen werden beide Federn von der Werkrückseite her mit einem Schlüssel. Das Schlagwerk wird alle Viertelstunde automatisch ausgelöst.*; Gehäuse durchbrochen gearbeitet. Rückseite: Kupferplatte graviert mit Krone und dem Buchstaben S, kalligraphisch. Runder Spindelkolben mit Mittelrosette und symmmetrisch angeordnetem Bandelwerk, Ranken und zwei die Flügel hebenden Vögeln mit geöffneten Schnäbeln. Gravuren.