Sachname

Uhrmacher

Zeit

Befand

Katalog Nr.

 Fragment eines Torquetmus

   unbekannt

 1780

 Raum 12

  10

Fragment eines Torquetmus

Mittiger Durchbruch in der Größe des Kompaßdurchmessers. Konzentrische Gravur der Windrosein 32 Unterteilungen, den 24 Stunden in Arabischen Ziffern, den 2 x 12 Stunden in großenRömischen Ziffern und ganz außen 48 x 6 Teilstriche (5-Minuten-Teilung).In einem äußeren Führungsring gelagerter drehbarer Ring mit hochklappbarer Lupe und einem angegenständigen Lünetten angeschraubten Steg. Er besitzt zwei hochklappbare, als Diopter dienendeRahmen (Alhidade) und eine Vorrichtung zum Aufstecken des fehlenden Oberteils. Dieses bestand aus c) der um 23,5° gegen die Äquatorebene neigbaren Ekliptikebene und d) einerHöhenpeileinrichtung. Das Torquetum ist ein astronomisches Universalgerät, das als Vorläufer der heutigen Theodolitenanzusehen ist. Mit ihm können Gestirne auf drei Arten vermessen werden: Im Horizontalsystem dieHöhe und die Abweichung von der Nord-Südrichtung (Azimut), im Äquatorsystem die Deklinationund die Rektaszension und im Ekliptiksystem die ekliptikale Breite und ekliptikale Länge. Messungen im Ekliptiksystem waren in der Antike und im Mittelalter von großer Bedeutung, weilman die Position eines Planeten meist in bezug auf die Tierkreiszeichenangab.